Marktplatz
Besondere Angebote

Interaktiv
Orchideen-Forum
Fragenbibliothek
  FAQ
  Archiv des Forums
Gästebuch

Orchideenpflege
Kulturanleitungscenter
  Bekannte Gattungen
  Datenbank
Tipps für Anfänger
Pflegekalender
  Frühling
  Sommer
  Herbst
  Winter
Giessen & Düngen
  Luftfeuchtigkeit
  Richtig giessen
  Nährstoffe
Nach der Blüte...
Orchideen umtopfen
  Umtopfanleitung
  Substratrezepte
Standorte der Pflege
  Fensterbank (Teil 1)
  Fensterbank (Teil 2)
  Balkon & Garten
  Orchideenvitrine
Erd- & Freilandorchideen

Service
Links
  Private Projekte
  Orchideen-Vereine
  Fremdsprachige Seiten
  Andere Pflanzen
Orchideen-Doktor
Orchideen-Lexikon
Vermehrung
  generativ (Samen)
  vegetativ (Pflanzenteile)
Orchideen in der Natur
  Lebensweisen
  Orchideen Costa Ricas
  Artenschutz
Termine
Bezugsquellen
  Deutschland
  Österreich
  Schweiz
  Andere Länder

Fotos
Fotocenter
  Blütenfotos
  Am Naturstandort
  Ausstellungen
  Habitusfotos
Fotos für den Desktop

Allgemeines
Impressum
Home
Sie befinden sich hier: Home - Nach der Blüte...


   
Nach der Blüte...Nach der Blüte...
Auf dieser Seite lesen Sie...
Was darf ich nach der Blüte abschneiden ?
Warum blüht meine Orchidee nicht mehr ?
Die Ruhepause - vor oder nach der Blüte
 
   
   
Was mache ich nun mit der Orchidee ?

Hat man eine blühende Orchidee erworben oder geschenkt bekommen, wird man früher oder später von den Blüten Abschied nehmen müssen. Die Frage die dann immer auftaucht: Alles abschneiden ? Oder doch die Stengel an der Pflanze lassen ? Wie bringe ich die Orchidee wieder zum Blühen ? Es hängt ganz von der Orchideenart ab, wie man nun weiter verfahren muss. In den folgenden Abschnitten sind die Pflegemaßnahmen für die verschiedenen Arten aufgeführt:
Die wohl bekannteste und am häufigsten verkaufte Orchidee ist die Phalaenopsis. Im Gegensatz zu vielen anderen Orchideenarten sollte man ihren alten Blütenstand nach dem Abblühen nicht gleich entfernen. Oft bilden sich an ihm neue Blüten aus. Entweder der Blütenstand verlängert sich am äussersten Ende oder es entsteht ein Seitentrieb aus einem der sogenannten schlafenden Augen. Deshalb gibt eine ganz einfache Regel die für alle Orchideen gilt: Abschneiden sollte man Stengel, Triebe und Blätter bei Orchideen nur dann, wenn diese vollständig gelb oder braun (also abgestorben) sind. Alles was noch grün ist, bleibt an der Orchidee. Auch die Arten Oncidium papilio und Oncidium kramerianum sind in der Lage, neue Blüten aus den alten Stengeln hervorzubringen. Phalaenopsen und alle Orchideen-Arten ohne Bulben machen keine Ruhepause. Sie wachsen und blühen oft das ganze Jahr über, wenn die Umweltbedingungen richtig sind. Man sagt deshalb, diese Orchideen werden "durchkultiviert", weil sie das ganze Jahr über gleich gepflegt werden.

Orchidee
   
   
Orchidee Nach der Blüte...in den Urlaub

Eine zweite Gruppe von Orchideen verfällt nach der Blüte in den wohlverdienten "Winterschlaf". Gemeint damit ist die Ruhepause, die meistens, aber nicht immer im Winter stattfindet. Man erkennt diese Ruhephase daran, dass die Pflanze für einige Zeit nicht wächst d.h. keine neuen Triebe oder Blüten bildet. Dementsprechend sind die Pflegemassnahmen für diese Orchideen nachdem die Blüte abgeschnitten wurde recht einfach: nicht düngen, wenig giessen, etwas kühler halten als sonst. Die Ruhezeit endet in diesem Fall mit der Bildung eines neuen Jahrestriebes und kann zwischen wenigen Wochen und einigen Monaten dauern. Die dritte Gruppe im Reich der Orchideen beginnt sofort nach oder sogar noch während der Blüte mit dem Wachstum. Hier kann gleich nach dem Entfernen der vertrockneten Blüten sofort gegossen und gedüngt werden. Falls es nötig ist, kann man die Orchidee in diesem Fall schon bald umtopfen. Mehr zum Thema Umtopfen finden sie, wenn sie dem Link folgen. Die Orchideen der zweiten und dritten Gruppe sind immer mit einem Speicherorgan, den Bulben, ausgestattet. In ihnen speichert die Orchidee Wasser und Nährstoffe für die Ruhezeit.

   
   
Warum blüht sie nicht ?

Meine Orchidee wächst gut, blüht aber seit mehr als einem Jahr nicht mehr. Woran liegt das ? In den meisten Fällen wurde die benötigte Ruhepause nicht eingehalten. Nicht immer findet diese Ruhepause, wie für die zweite Gruppe beschrieben, nach der Blüte statt. Oft braucht die Orchideen die Ruhepause vor der Blüte. Wie schon erwähnt, darf in dieser Zeit auf keinen Fall gedüngt werden, die Wassergaben sind stark zu reduzieren, die Temperatur muss deutlich vermindert werden. Das giessen zu unterlassen und nicht zu düngen sind zwei leicht einzuhaltende Massnahmen. Schwieriger ist die Absenkung der Temperatur. Im Winter lassen sich solche Orchideen in wenig oder nicht beheizte Räume verlegen. Im Sommer erreicht man diese Temperaturabsenkung, indem man die Pflanze auf den Balkon oder in den Garten stellt. Manche Orchideen benötigen für die Blütenbildung eine Temperturabsenkung in der Nacht. Auch hier hat es sich bewährt, die Pflanzen im Sommer im Freien zu kultivieren. Wie erfahre ich, zu welcher Gruppe meine Orchidee gehört ? Ob ihre Orchideenart eine Ruhepause zur Blütenbildung braucht, erfahren sie bei den Kulturanleitungen oder sie befragen ihren Orchideenhändler gleich bei der Anschaffung.

Orchidee



Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren...

Das Kulturanleitungscenter
Tipps für Anfänger
Orchideen auf der Fensterbank
Orchideenpflege von Januar bis Dezember
   
 
 
Home